Aktuell

Hygienekonzept für das

"Corona" - Ferienprogramm 2021

Ein FP für die Lauenburger Kinder und Jugendlichen, auch im 2ten Coronasommer, anbieten zu können, ist uns eine Herzensangelegenheit!

Damit ALLE - Kinder, Familien und Betreuer – möglichst sichere Ferienaktionen erleben, halten sich alle an folgendes Hygienekonzept:

· Ferienaktionen haben wechselnde Teilnehmer und Betreuer, deshalb "fahren" wir mit klaren Hygiene- und Abstandsregeln in kleinen Gruppen.

· Alle Betreuer bekommen eine Einweisung in das Hygienekonzept und unterschreiben dieses.

· Die Eltern unterschreiben eine Gesundheitserklärung (kein erkältetes, krankes Kind zu Aktionen!) und die Kenntnisnahme der Hygieneregeln.

· In jeder Aktion wird ein Teilnehmerprotokoll (Name, Aufenthaltszeit und Unterschrift) geführt.

· Zu jeder Aktion müssen alle eine medizinische Maske mitbringen, vor allem wenn sich die 1,5 m Abstandsregeln nicht einhalten lassen, muss diese getragen werden! Auch im Outdoorangebot!

· Einen aktuellen negativen Schnelltest vorweisen zu können, bzw zu Aktionsbeginn durchzuführen, behalten wir uns für Betreuer und Teilnehmer verpflichtend vor! (Abhängig aktueller Landesverordnung)

Zu Aktionsgrößen:

Indooraktionen

· Je nach Raumgröße (Abstandsregel 1,5 m) 6 - 10 Teilnehmer.

Outdooraktionen

· vor Ort max. 10 - 12 Teilnehmer unter Einhaltung der Abstandsregeln

Unterwegs

· HVV Bus max. 12 Personen

· Im Zug 2 x 4 - 5 Kinder

· Kleinbusse werden für Ausflüge so oft wie möglich genutzt.

Die Mitfahrerstärke hängt von den Inzidenzzahlen ab, max. 8 Personen.

Bei Einstieg müssen die Hände desinfiziert werden. Eine medizinische Maske muss während der Fahrt ununterbrochen getragen werden. Die vorderen Fenster sind leicht geöffnet. Klimaanlage wird nicht genutzt. Nach Aktionsende wird der Bus innen und an den Türgriffen mit Flächendesinfektionsmittel gereinigt. Im Bus wird nicht gegessen und getrunken. Hierfür werden Pausen eingelegt.

Zu Indooraktionen:

· Beim Betreten der Indoorräume werden die Hände desinfiziert. Gibt es die Möglichkeit, die Hände mit Seife zu waschen, werden Papierhandtücher genutzt.

· Die Räume werden gut belüftet; es finden regelmäßige Stoßlüftungen statt.

· Nach jeder Aktion werden Türklinken, Tische und Stühle mit Flächendesinfektion gereinigt; ebenso alle Gebrauchsgegenstände (Scheren, Stifte, usw.).

· Verbrauchsmaterial wird zu den Aktionen vom OJR/Veranstalter gestellt. An jedem Kinderarbeitsplatz liegt das benötigte Material bereit. Es findet kein Austausch/ Weitergabe des Materials zwischen Kindern statt.

· Selbstverständlich werden auch die Toiletten gereinigt.


Zu Outdooraktionen:

· Es finden keine Kontaktspiele statt.

· Bei Outdooraktionen hat das Betreuerteam Händedesinfektionsmittel dabei, die zu Beginn jeder Veranstaltung und aktionsabhängig (Eis essen, Picknick, usw) eingesetzt werden.

Zu Verpflegung:

· Getränke bringen sich die Teilnehmer grundsätzlich selbst in eigenen Trinkflaschen mit, nur für den Notfall steht Mineralwasser bereit.

· Werden die Kinder in der Aktionsbeschreibung gebeten, Verpflegung für den Tag mitzubringen, so darf dieses unter den Kindern nicht getauscht werden.

· Es werden max. einzeln verpackte Süßigkeiten / Eis verteilt. Es gibt Aktionen bei denen Pommes oder Eis für alle gekauft wird.

· (Für die LAN-Party wird Pizza bestellt.)

So hoffen wir wieder, gesund und munter fröhliche Ferienaktionen unter dem Motto "Lauenburg zwischen Wasser und Wald" mit kleinen Ausflügen in Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern durchführen zu können.

Der OJR-Vorstand

Horst, Christine, Sarah, Olaf, Osman und Andrei